MdB Anette Kramme berichtet: Förderprogramme der KfW kommen in Bayreuth an

MdB und MdL

Im zurückliegenden Jahr 2018 hat die KfW als Förderbank des Bundes und der Länder Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen unterstützt und so unter anderem Investitionen in Nachhaltigkeit und Digitalisierung ermöglicht.

Von den zahlreichen KfW-Programmen profitieren auch der Landkreis und die Stadt Bayreuth. Rund 1,6 Mio. Euro hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im vergangenen Jahr für das Baukindergeld im Kreis Bayreuth zugesagt“, freut sich die Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme. „Damit werden 79 Familien unterstützt, ihren Traum von den eigenen vier Wänden wahr werden zu lassen“, so Kramme. Das Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Pro Kind gibt es 12.000 Euro, ausgezahlt in 10 jährlichen Raten zu je 1.200 Euro.

Insgesamt hat die KfW mit rund 26 Mio. Euro im Jahr 2018 732 Projekte im Bayreuther Raum unterstützt, berichtet Anette Kramme. Mit 17,7 Mio. Euro ging der größte Teil der Gelder an private Kunden, zum Beispiel für die Programme „Altersgerecht Umbauen“ und „Energieeffizient Sanieren“. Darüber hinaus entfielen 1,8 Mio. Euro auf die kommunale und soziale Infrastruktur sowie 6,4 Mio. Euro auf Förderprogramme an mittelständische Unternehmen und Gründer.

 

Homepage SPD Oberfranken

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

27.05.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr SPD Oberfranken: Bezirksvorstandssitzung

Alle Termine

 

MEINESPD.NET

community

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001918423 -



Mitglied werden!
 

 

Counter

Besucher:1918424
Heute:13
Online:1