Anette Kramme, MdB: Ruf nach neuem Förderprogramm für barrierefreie Bahnhöfe verhallt ungehört

Verkehr

Die Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme hatte sich an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gewandt und ein neues Förderprogramm zum barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen angeregt. Die Antwort aus dem Verkehrsministerium war allerdings wenig befriedigend.

„Das Antwortschreiben von Parlamentarischem Staatssekretär Enak Ferlemann ging nur oberflächlich auf bereits bestehende Förderprogramme ein und wiederholte schlichtweg nur die Fakten, die schon bekannt sind.

Mir hilft es herzlich wenig, wenn ich als Antwort zu hören kriege, dass die Bahnhöfe in Pegnitz und Kirchenlaibach derzeit in keinem Förderprogramm aufgenommen sind. Ich hätte mir gewünscht, dass das Verkehrsministerium die Notwendigkeit des barrierefreien Ausbaus von den Bahnhöfen anerkennt und auch zum Wohle vieler anderer Bahnhöfe dieser Größenordnung und regionalen Bedeutung mit einem neuen Förderprogramm handelt.

Das Schreiben von Herrn Ferlemann lässt mich zu dem Schluss kommen, dass der barrierefreie Ausbau in Pegnitz und Kirchenlaibach auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben ist. Das ist nicht hinnehmbar“, so Kramme.

 

Homepage SPD Oberfranken

 

MEINESPD.NET

community

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001962816 -



Mitglied werden!
 

 

Counter

Besucher:1962817
Heute:2
Online:1